Die Schulbibliothek

Die Schulbibliothek in der Friedrich-Ebert-Schule steht allen interessierten Schüler*innen und dem Kollegium offen. Sie wird von einer Fachkraft der Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle | sba Stadtbücherei Frankfurt am Main geleitet. Wir vermitteln Medien- und Informationskompetenz und bieten neben bibliotheksgestütztem Unterricht auch gemeinsame Projekte und Aktionen an. Die Schulbibliothek verfügt über ein Bibliothekscurriculum. Gerne stehen wir mit Rat und Tat zur Seite.

Service & Ausstattung

  • Medienausleihe: 2 Wochen
  • Bibliothekseinführungen für Klassen, Lerngruppen und das Kollegium
  • Aktionen und Veranstaltungen zu Leseförderung und Medienkompetenz
  • Hilfestellung bei der Recherche
  • Erstellung von Handapparaten, Medienkisten sowie Literatur- und Linklisten
  • Unterrichtsmöglichkeit für Klassen und Lerngruppen
  • ca. 4.000 Medien
  • 5 PCs mit Internetzugang

Aktionen in/mit der Schulbibliothek

  • BibQuiz und WissensFrage
  • BücherPicknick
  • Google, Wikipedia & Co.
  • iPad-Aktionen
  • Lautlesetandem
  • Woche der Poesie
  • und vieles mehr

Das BücherPicknick

Treffen, snacken, lesen, diskutieren. Das BücherPicknick  richtet sich an Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren, die sich gerne mit Gleichaltrigen treffen und über Bücher diskutieren wollen. Das BücherPicknick wird selbstständig von Schüler*innen organisiert. Etwa alle vier Wochen finden Treffen in der Schulbibliothek statt.

Während des BücherPicknicks könnt ihr euch über neue Romane austauschen, darüber diskutieren und nebenbei sogar noch snacken. Die besprochenen Bücher werden später in der Schulbibliothek präsentiert.

Die aktuellen Termine erfahrt ihr in der Schulbibliothek. Herzlich willkommen!

Aktuelles

  • So sehen Sieger aus

    We proudly present die Gewinnerinnen des Gedichtwettbewerbs "Schenk uns (d)ein Gedicht" anlässlich der Woche der Poesie. Insgesamt 34 Gedichte von 21 Schüler*innen wurden eingereicht. Der erste Preis ging an Bengi aus der 7d für das Gedicht "Auf Wiedersehn Sweetheart". Ekaterina aus der 8b durfte sich über den zweiten Preis für das Gedicht "Mein Schulweg" freuen und  Lara aus der 6c wurde für das Gedicht "Er schreit er nervt ohne Sinn" mit dem dritten Preis belohnt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

  • Reimen, dichten, Sprüche klopfen…

    ...durften die Schüler*innen auch 2018 wieder rund um den Welttag der Poesie am 21. März. Obwohl der Aktionszeitraum mit der Präsentationsprüfung zusammenstieß, wurden bekannte Angebote, wie das PoetryBingo und die Gedichte to go – diesmal auch auf der Gesamtkonferenz verteilt – gern wahrgenommen und schon neue Gedichtprojekte für die Zeit nach den Osterferien geplant. Konnten im letzten Jahr die Lehrkräfte ihre Lieblingsgedichte einreichen, hatten in diesem Jahr die Schüler*innen die Möglichkeit, sich an einem Gedichtwettbewerb zu beteiligen. Die Gedichte sind in der Schulbibliothek ausgestellt. Die drei Preisträger*innen sind Bengi (7 d), Lara (6 c) und Ekaterina (8 b).

  • Liest du schon oder suchst du noch aus? – Ein Projekt mit der 7d

    Dank des Fördervereins konnte die Klasse 7d  im November unter Begleitung ihres Klassenlehrers, Herrn Alsbach, und der Schulbibliothekarin, Frau Marschhäuser, in der Bornheimer Buchhandlung Schutt Bücher im Wert von 300,- Euro einkaufen. Die Schüler*innen waren als Peers verantwortlich für die Auswahl. Sie sollten mit Blick auf die Schülerschaft der Friedrich-Ebert-Schule Bücher für die Schulbibliothek anschaffen. Die Geschäftsstelle der Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle I sba arbeitete die Bücher daraufhin ein. Jedes Buch bekam zudem einen kleinen Aufkleber mit dem Text „Ausgesucht und empfohlen von…“. Anschließend durfte jeder "sein"  Buch ausleihen und über die Winterferien lesen. Zu guter Letzt gestalteten die Schüler*innen eine Medienausstellung mit Leseempfehlungen. Inzwischen stehen die Bücher der ganzen Schulgemeinde zum Ausleihen zur Verfügung. Hier gibt es ein paar Eindrücke der Aktion (pdf).