Fachbereich Gesellschaftslehre

Die im dreigliedrigen Schulsystem einzeln unterrichteten Fächer Geschichte, Erdkunde und Politik & Wirtschaft werden bei uns im Verbund als Gesellschaftslehre unterrichtet. Das Unterrichten der Fächer im Verbund bedeutet nicht ein Nebeneinander oder Hintereinander im Fach, sondern dass in den einzelnen bearbeiteten Themen Aspekte aus allen Bereichen einfließen.

Eine Aufwertung erhält die Gesellschaftslehre dadurch, dass sie als Hauptfach mit jeweils 3 Stunden in allen Jahrgängen unterrichtet wird.

Methodisch nutzen wir in GL immer wieder in allen Jahrgängen Gruppenarbeit und Präsentationen; unter anderem um unsere SchülerInnen Stück für Stück auf die Projektprüfung im Rahmen der Hauptschulabschlussprüfung im Jahrgang 9 und die Präsentationsprüfung im Rahmen der Realschulabschlussprüfung im Jahrgang 10 vorzubereiten.

Kooperation mit dem Budge-Heim Seckbach

Die Friedrich-Ebert-Schule pflegt seit mehreren Jahren eine enge Kooperation mit der Henry und Emma Budget - Stiftung. Das christlich-jüdische Seniorenheim in Seckbach ermöglicht es unserer Schule verschiedene Projekte in Gedenken an die Opfer und Verbrechen des Nationalsozialismus zu verwirklichen.

Im GL-Unterricht und WPU-Kursen der Klassen 9 und 10 wird es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht Zeitzeugengespräche mit den letzten überlebenden Opfern des Nationalsozialismus zu führen. Das Fritz-Bauer-Institut Frankfurt am Main unterstützt dabei die professionelle Vor- und Nachbereitung im Unterricht.

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen werden über das Projekt „Denkmalpflege“ in enger Zusammenarbeit mit der pädagogischen Leitung des Budge-Heims an die Kooperation herangeführt.

http://www.budge-stiftung.de/uploads/gedenkstaette/Flyer_Gedenkstaette_9_11_2011.pdf

Dabei besuchen die Kinder in Kleingruppen die Einrichtung und verrichten kleinere Gartenarbeiten an der Gedenkstätte oder führen Interviews mit den Bewohnern im Rahmen des Generationendialogs. Die jungen Schülerinnen und Schüler setzen sich auf diese Weise altersgemäß mit diesem schrecklichen Kapitel der Vergangenheit auseinander.

Projektarbeit

In den Projektwochen arbeiten wir fächerübergreifend an Themen des Gesellschaftslehreunterrichts.

So beschäftigen wir uns beispielsweise im Jahrgang 5 mit dem Thema Steinzeit. Dabei werden Aspekte aus dem Fachbereich Kunst, Musik und Gesellschaftslehre aufgegriffen. Es gibt verschiedene Workshops wie z.B. Feuermachen, Bogenschießen, Höhlenmalerei, Kochen wie in der Steinzeit, Töpfern und Trommeln auf selbstgebauten Trommeln.

Im Jahrgang 6 wird die Projektwoche zum Thema "Altes Ägypten" durchgeführt. Hier können die Schüler und Schülerinnen wählen zwischen Angeboten wie "Malerei", "Pyramidenbau", "Schmuck und Schminken", u.v.m.

Weitere Themen für Projektwochen sind:

  • "Römer"
  • "Wasser"
  • "Energie und Zukunft"